Jakobs-Kreuzkraut: News: Pyrrolizidin-Alkaloide

Jakobskreuzkraut biologisch bekämpfen Seit den 90er Jahren prägt das Jakobskreuzkraut im Juli mit seinen leuchtend gelben Blüten brach liegende Flächen und extensiv genutzte Weiden. Landwirte und Imker empören sich über das giftige Kraut. Eine biologische Bekämpfung durch den  Blutbär ist erfolgsversprechend.  (c) proplanta 08.07.2017

Jakobskreuzkraut biologisch bekämpfen »


Süsel - Mit Schmetterlings-Raupen wollen Wissenschaftler das Jakobskreuzkraut (JKK) bekämpfen.  weiter »
Belasteter Honig? (c) proplanta 03.11.2016

Honig aus Schleswig-Holstein stark durch Jakobs-Kreuzkraut belastet »


Kiel - Sommerhonige aus Schleswig-Holstein sind in diesem Jahr deutlich mehr mit Giftstoffen belastet.  weiter »
Giftiges Jakobskreuzkraut (c) proplanta 14.07.2016

Workshop für Kreuzkraut-Experten »


Ansbach - Das Jakobs-Kreuzkraut und fast alle anderen Kreuzkrautarten sind heimische Pflanzen, die Giftstoffe, sogenannte Pyrrolizidin-Alkaloide, enthalten.  weiter »
Jakobs-Kreuzkraut giftig Weil früher intensiv genutztes Grünland aufgegeben oder individuell extensiv bewirtschaftet wurde, ohne die Pflanze zu entfernen, hat  das Jakobskreuzkraut wieder blühen und sich vermehren können. (c) proplanta 19.04.2016

Blütezeit für Giftpflanzen: Warnung vor Jakobskreuzkraut »


Schwerin - Im Juni beginnt die Blüte des Jakobskreuzkrauts. „Zwar handelt es sich dabei um ein heimisches Gewächs, das obendrein auch noch recht schön anzusehen ist, aber die Pflanze ist ebenso giftig“, warnt Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz.  weiter »
Honigqualität 2015 (c) proplanta 24.10.2015

Honig aus Schleswig-Holstein kaum durch Jakobs-Kreuzkraut belastet »


Molfsee - Honig aus Schleswig-Holstein ist in diesem Jahr ein überwiegend gesunder Genuss.  weiter »
Imkern trotz JKK (c) proplanta 28.07.2015

Honig-Überprüfung auf Jakobs-Kreuzkraut in Schleswig-Holstein kostenlos »


Molfsee - Die Stiftung Naturschutz bietet Imkern in Schleswig-Holstein die kostenlose Überprüfung ihres Honigs auf giftige Inhaltsstoffe an.  weiter »
Jakobs-Kreuzkraut - Senecio jacobaea Das Jakobs-Kreuzkraut breitet sich zunehmend aus. (c) proplanta 28.06.2015

Jakobs-Kreuzkraut: Bedeutung, Verbreitung und Bekämpfung »


Stuttgart - Das Jakobs-Kreuzkraut (Senecio jacobaea L.) wird umgangssprachlich auch als Jakobskraut, Jakobs-Greiskraut, Spinnkraut und Herrgottsnagel bezeichnet. Der volkstümliche Name bezieht sich auf die Blütezeit um den St. Jakobstag (25. Juli), der in alten Bauernkalendern als Beginn der Mahd einschüriger Wiesen galt.  weiter »
Jakobskreuzkraut Verbreitung Jakobskreuzkraut  (Senecio jacobaea) (c) proplanta 11.06.2014

Ausbreitung des giftigen Jakobskreuzkrauts stoppen! »


Kiel - Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck hat Bewirtschafter, Eigentümer und Pächter von Flächen aufgefordert, die Ausbreitung des Jakobskreuzkrautes so weit als möglich zu behindern.  weiter »
Giftiges Jakobskreuzkraut (c) proplanta 19.04.2014

Jakobskreuzkraut nicht aus den Augen verlieren »


Hannover - Bei Pferde- und Rinderhaltern hat sich das gelb blühende Jakobskreuzkraut, auch bekannt als Jakobs-Greiskraut, in den vergangenen Jahren unbeliebt gemacht.  weiter »
Jakobskreuzkraut (c) proplanta 14.05.2011

Broschüre zum Jakobskreuzkraut »


Münster - Das Jakobskreuzkraut, botanisch Senecio jacobaea, eine gelb blühende Giftpflanze, hat sich in den vergangenen Jahren in Deutschland stark verbreitet.  weiter »
Jakobs-Kreuzkraut (c) proplanta 26.07.2007

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt – das giftige Jakobs-Kreuzkraut im Visier »


Hohenheim/Stuttgart - Bundesweit ist es inzwischen vorgedrungen, das giftige Jakobs-Kreuzkraut (Senecio jacobaea L.).  weiter »

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2018. Alle Rechte vorbehalten.